Sprachorgane


Sprachorgane

Sprachorgane, die lautbildenden Organe des menschlichen Körpers, bestehen aus dem Kehlkopf, dessen Stimmbänder durch ihre Schwingungen die musikalisch als Töne bestimmbaren Vokale erzeugen, und aus der Mund- und Nasenhöhle, in denen durch die verschiedenen Stellungen der Zunge zum Gaumen und zu den Zähnen die Konsonantengeräusche entstehen. Fehlerhafte Bildung der S., falsche Innervation der betreffenden Muskeln und Mangel an Intelligenz und Willenskraft sind die Ursachen der Sprachfehler (Stammeln, Stottern u. dgl.). (S. auch Sprachstörungen.) – Vgl. Hermann, »Die Technik des Sprechens« (2. Aufl. 1902).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sprachorgane — (Sprachwerkzeuge), die Körpertheile, welche zur Hervorbringung articulirter Töne dienen; diese sind hauptsächlich der Mund, die Zunge (welcher man, weil sie am beweglichsten u. thätigsten beim Sprechen ist, den ersten Platz unter den S n… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sprache — Sprache, 1) im weitern Sinne jede Art von Zeichen, durch welche irgend ein Vorgestelltes u. Gedachtes ausgedrückt u. auf eine verständliche Weise Anderen mitgetheilt wird. Zu diesen verschiedenen Formen der Zeichensprache (ital. Cenno) gehört z.B …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sprache und Genetik — Steven Pinker in Göttingen, 2010. Die Linguogenetik (lat. Lingua = Zunge, Sprache; und gignere = erzeugen) ist eine interdisziplinäre Sprachwissenschaft, die die Entstehung von Sprache in zweierlei Weisen untersucht: phylogenetisch ontogenetisch …   Deutsch Wikipedia

  • Stottern — Stottern, 1) (Balbuties, Paralalia respiratoria s. syllabaris), momentanes Unvermögen ein Wort od. eine Sylbe hervorzubringen, ein häufig bes. bei jüngeren Individuen vorkommender Sprachfehler; meistens sind dabei zwar alle zum Sprechen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stottern und Stammeln — Stottern und Stammeln, eine fehlerhafte Sprachweise, regelwidrige Lautbildung und Lautverbindung, die nicht auf einem fehlerhaften anatomischen Bau der Sprachorgane, sondern auf deren fehlerhafter, besonders bei jüngern Individuen häufiger,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Фонетика — (от греч. φωνητικός = звуковой, голосовой) отдел языкознания, занимающийся изучением звуковой стороны языка. Термин этот недостаточно точен и определенен. По своему этимологическому составу он должен бы означать учение о всяких звуках вообще, но… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Herbert Thomas Mandl — (* 18. August 1926 in Bratislava; † 22. Februar 2007 in Meerbusch Büderich) war ein tschechisch deutsch jüdischer Autor, Konzertviolinist, Musikprofessor, Philosoph, Erfinder, Vortragsreisender. Er schrieb Romane, Erzählungen, Dramen, die eng mit …   Deutsch Wikipedia

  • Kommunikationsstörung — Eine Kommunikationsstörung ist die Unfähigkeit oder Beeinträchtigung, mit anderen Menschen zu sprechen oder eine emotionale Beziehung wie Freundschaft, Brieffreundschaft oder Partnerschaft zu gründen oder zu pflegen. Spezielle, aber extreme… …   Deutsch Wikipedia

  • Motorik — bezeichnet die Gesamtheit der Aktionen der Muskulatur die Qualität hochrangiger Bewegungsfertigkeit (Artistik) einen Wissenschaftszweig von der Bewegung (Motorikwissenschaft) in der Musik zur Kennzeichnung eines durchgehenden pulsierenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Mutazismus — Die Artikel Elektiver Mutismus und Mutismus überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein… …   Deutsch Wikipedia